TB Kassel II - Digitale Sammelsteuerung

31.07.2009 bis 03.08.2009 in 34123 Kassel
Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: Kassel II Digitale Sammelsteuerung

Beitrag von Peter Müller » 06 Sep 2009 22:00

claus hat geschrieben:Nachteil dabei ist, daß durch die Bauart des B2 bedingt die Masse nach dem B2 nciht mit der MAsse vor dme B2 übereinstimmt.
Bist Du Dir sicher? Ich habe seinerzeit extra den B-3 wieder abgegeben und dafür einen B-2 erhalten. Schau Dir mal den *Schaltplan* auf Seite 28 genau an (Du kannst so etwas lesen, ich nicht; aber links und rechts geht jeweils ein Leiter auf GND; was die Doppelpfeile "+18V" und "-18V" bedeuten, verstehe ich hingegen nicht).

Irgendwann demnächst komme ich noch einmal wegen der Verkabelung auf Dich zurück. Wären denn Phasen-gleiche Trafos zu begrüßen, auch wenn sie nicht unbedingt notwendig sind?

Was an einer Sammelsteuerung nachteilig sein könnte, ist die geringe Bit-Rate eines Modelleisenbahn-Protokolls. Ich habe von irgendetwas zwischen zehn und dreißig Fahrzeugen gelesen, die noch gleichzeitig die Kommandos empfangen. Darüber hinaus müsste man auch mal damit rechnen, dass eine Lok oder ein Weichendecoder sein Kommando "verpennt". Bei der Lok nicht so schlimm, die bekommt das Kommando in der nächsten Sekunde wiederholt. Aber die Weiche ist dann vermutlich einfach nicht gestellt. Ich denke, wir müssen später Mal die Anlage eine Ebene über den Zentralen mittels Software vernetzen. Die Sammelsteuerung ist nur eine Episode, wenn auch bestimmt eine nützliche und lehrreiche.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Benutzeravatar
Felix
Veranstalter
Beiträge: 968
Registriert: 24 Feb 2009 19:52
Modellbahnsystem: Märklin Digital; Auf TBs alles mögliche
Wohnort: Bochum/Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Kassel II Digitale Sammelsteuerung

Beitrag von Felix » 06 Sep 2009 22:12

Du hast recht Peter.
Bei dem Booster sind Masseverbindungen zusammen gelegt.
Ich kann aber keine Zuordnung der Anschhlüse auf dem Board mit den Schaltplan erkennen.
Somit kann ich nicht sagen, ob das der Ausgang zum Gleis und der Zentralen Eingang sind, die miteinander verbunden sind.
Wofür man allerdings sowohl vor als auch hinter dem Booster bei dem angedachten Aufbau abgreifen müsste, versteh ich nicht so recht.


Das andere Thema das du ansprichst ist auch nicht soooooo verkehrt.
Beim MiWuLa haben sie nicht nur wegen des größeren Adressumfangs von MM auf DCC gesetzt.
Da war glaub ich bei rund 40 Fahrzeugen ziemlich Ende und es gab wohl ab und an mal Ausfälle bei der Zugkommunikation.
In diese Verlegenheit war ich aber bisher noch nicht gekommen und kann somit nicht aus Erfahrung sprechen.

Felix
Mfg
Felix


Bei einem TB:
Ein Triebwagen fährt nicht gut:
Felix: "Flo! Der Talent steht schon wieder!"
Flo: "Egal. Haupsache er fährt."

Matthi205
Teilnehmer
Beiträge: 253
Registriert: 06 Sep 2009 10:33

Re: Kassel II Digitale Sammelsteuerung

Beitrag von Matthi205 » 07 Sep 2009 08:21

Also ich plane ja mir eine ECoS anzuschaffen(Was mich in erster Linie um ein halbes bis ganzes jahr taschengeld bringt),vielleicht hat ja auch jemand anderes eine, dann koennte man die zusammen zur Zentrale machen.IBs werden dann fuer das zweite zimmer benutzt(wenn's genuegend gibt).Vielleicht hab' ich meine ECoS schon bei KSIII,wer weiss?Auf jeden fall kommen meine beiden Computer mit.He He He...

claus
Veranstalter
Beiträge: 538
Registriert: 03 Mai 2009 18:44
Modellbahnsystem: Überwiegend Wechselstrom Analog
Wohnort: nördlich von Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kassel II Digitale Sammelsteuerung

Beitrag von claus » 07 Sep 2009 19:23

Peter hat geschrieben:
claus hat geschrieben:Nachteil dabei ist, daß durch die Bauart des B2 bedingt die Masse nach dem B2 nciht mit der MAsse vor dme B2 übereinstimmt.
Bist Du Dir sicher? Ich habe seinerzeit extra den B-3 wieder abgegeben und dafür einen B-2 erhalten. Schau Dir mal den *Schaltplan* auf Seite 28 genau an (Du kannst so etwas lesen, ich nicht; aber links und rechts geht jeweils ein Leiter auf GND; was die Doppelpfeile "+18V" und "-18V" bedeuten, verstehe ich hingegen nicht).
Ja endschuldigung ich hab die Vertauscht, Dein erster Booster war der ohne gemeinsame Masse.

Den Deltas reichen ca. 5-9V max. Spannung ist der Umschaltimpuls am Eingang als Steuersignal.
Der B2 Booster versorgt dann den Steuerbus.
Normalerweise haben die Zentralen eine extra Buss für die Booster.
Die Deltas haben keinen richtigen Boosterbusanschluß sie haben als Eingang die Digitale Gleisspannung geben die auch wieder Verstärkt raus.

Ich habe mal was von max. ca. 40 simultan Fahrenden Loks gehört, liegt aber auch am Protokoll.
MM1 braucht am wenigsten Zeit MM 2 mehr DCC am längesen Zeit pro Datenpacket. mfx weiß ich nicht.
Gruß
Claus

Wenn Du willst, daß etwas getan wird mach es selbst. Dann weißt Du, daß es gemacht ist und richtig gemacht wurde.

Antworten

Zurück zu „Kassel II“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast