Virtuell ist nicht immer so ganz real

Worauf die Züge rollen, insbesondere mit und ohne Mittelschleifer zugleich
Antworten
Enno
Teilnehmer
Beiträge: 213
Registriert: 07 Jul 2010 20:46
Modellbahnsystem: ML, C-Gleis / Intellibox / Digital /
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Enno » 27 Okt 2011 20:56

Für eines der nächsten Teppichbahnings hatte ich die Idee mit Wintrack einige Gleisfiguren anzulegen, z.B. auch eine Überleitstelle mit schlanken Weichen.

Also 4 schlanke Weichen aus dem elektronischen Gleisbaukasten gekramt und mit einer Kreuzung 24640 kombiniert. Wunderbar, die Winkel passen und für die parallelen Verbindungen von schlanker Weiche zu schlanker Weiche passen gerade Gleise 24172. Also alles bestens. :mrgreen: (Bild1)

Deshalb die entsprechenden fehlenden Kreuzungen Gleise bestellt.

Beim Zusammenbau in der in der Realwelt zeigt sich dann Folgendes (Bild 2): Der Zwischenraum von schlanker Weiche zu schlanker Weiche ist größer als das gerade Gleis 24172 - es fehlen 4 mm. :shock: :o
Mit keiner Kombination von käuflichen C-Gleis-Stücken lässt sich der Zwischenraum schließen. - So`n Mist. :? :x :evil:

Aber so schnell gibt ein Teppichbahner nicht auf! ;)
Also ein (oder besser gleich zwei) Gleis 24188 genommen. Die Gleisstränge demoniert, den Gleiskörper in der Mitte zersägt und die beiden Teile auf die passende Gesamtlänge von 176 mm gekürzt. Dann wieder die Gleisstränge montiert und auch auf die passende Länge gekürzt. Den Gleiskörper dann noch mit Heißkleber stabilisiert - fertig ist das passende Verbindungsgleis von schlanker Weiche zu schlanker Weiche. 8-) (Bild 4)

Wenn man sich in Wintrack das Gleisbild in starker Vergrößerung ansieht dann kann man erkennen, dass sich an der Verbindungsstelle von Gleis 24172 zur schlanken Weiche die Passung der Gleisenden nicht ganz exakt ist. Die beiden gelben Kreise überlappen sich nicht ganz. (Bild 4) Beim Anklicken zum Verbinden wird die Verbindung aber ohne eine Fehlermeldung von Wintrack geschlossen.


Nachtrag am 17.November 2011:
In Wintrack kann man unter Optionen > Einstellungen > Toleranzen die maximalen Abweichungen des Gleisbildes individuell anpassen. Wenn ich dass vorher gewusst hätte, dann wäre mir der angeblich passende Aufbau des Hosenträgers mit den schlanken Weichen nicht möglich gewesen. Wenn man die Toleranz auf 3 mm setzt lässt sich das Gleisbild in Wintrack nicht mehr ohne Lücken erstellen.
Zuletzt geändert von Enno am 17 Nov 2011 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

Ehemaliger Benutzer

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 28 Okt 2011 10:05

Da fällt mir doch glatt dieser Thread von Peter aus dem Stummiforum ein.

Guido

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Handschuh » 28 Okt 2011 11:00

Verdammt.

genau diese gleisfigur hatte ich für das kopfbahnhofprojekt eingeplant... :(
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Enno
Teilnehmer
Beiträge: 213
Registriert: 07 Jul 2010 20:46
Modellbahnsystem: ML, C-Gleis / Intellibox / Digital /
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Enno » 28 Okt 2011 20:00

Handschuh hat geschrieben:Verdammt.

genau diese gleisfigur hatte ich für das kopfbahnhofprojekt eingeplant... :(
Hallo Florian,
für welches Kopfbahnhofprojekt willst / wolltest du diese Überleitstelle verwenden?
Für Velbert V könnten wir es jetzt so aufbauen - ich habe 4 passenden Zwischenstücke angefertigt (für zwei Überleitstellen).
Aber bei dem von mir geplanten Bahnhof für Velbert V gibt es drei parallele Gleise, da bräuchte man 3 Überleitstellen dieser Art. Da müsste ich dann noch einige mehr der Zwischenstücke "zurechtschnitzen"; das ist mir aber zu viel Aufwand.

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Peter Müller » 28 Okt 2011 22:37

lm249 hat geschrieben:Da fällt mir doch glatt dieser Thread von Peter aus dem Stummiforum ein.
... und bei Müllers zuhause und bei den Stammtischen gibt es diese Gleisfigur auch ;)

Bild
Ich habe allerdings die Schienen-Enden unversehrt gelassen und die Schienen nicht vom Gleis gelöst aus Furcht, sie anschließend nicht mehr mit den Kontaktlaschen im Gleisbett feste verbunden zu bekommen.

Bild

Bild
Das entsprechende Gleisstück habe ich dann natürlich auch gleich in Wintrack erzeugt.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Handschuh » 28 Okt 2011 23:46

@ Enno

Eigentlich für das Gemeinschaftsprojekt was an Velbert V aus diversen Gründen nicht gebaut wird.
Ich kann dir aber trotzdem mal gern nen Gleisplan schicken ;)

In deinem Bahnhof allerdings ließe sich sowas auch ganz gut unterbringen. Vielleicht sogar so ähnlich, wie in dem Kopfbahnhof, den ich dir gleich per Email zuschicken werde :)
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Benutzeravatar
Jumbojet
Teilnehmer
Beiträge: 142
Registriert: 04 Mai 2010 20:27
Modellbahnsystem: Gleichstrom-Analog+Digital; Wechselstrom-Digital
Wohnort: z.T. Eiderstedt
Kontaktdaten:

Re: Virtuell ist nicht immer so ganz real

Beitrag von Jumbojet » 17 Nov 2011 15:07

Moin zusammen,

den "kleinen Hosenträger" mit schlanken Weichen kann man mit dem C-Gleis nur schwerlich darstellen, einen etwas in die Breite gezogenen dagegen ohne Probleme.
Hier das Rezept. Man nehme:
je 2x Weiche links + rechts (24711 / 24712)
1x Kreuzung (24640)
2x gerades Gleis 236,1mm (24236)
2x gerades Gleis (24077) - in Verbindung mit (24236)
12x gerades Gleis mit abnehmbarer Böschung (24071)

... un' feddich ...

Hab' ich in meinem Kopfbahnhof so verbaut. Länge des Gleisvorfeldes 360cm x 80cm; Bahnhof 380cm x 80cm. Das Ganze neungleisig mit Lokwarte- und Reisezugbereitstellungsgleisen, ebenso sind hierbei auch Post- und Expresszug Abfertigung vorhanden. Insgesamt habe ich 24 Weichen verbaut.

Das ganze Ensemble - also Kopfbhf zusammen mit der aus Losheim schon bekannten Anlage "Jo'burg" - könnt Ihr am 27.11. (1. Advent) bei der großen MoBa-Ausstellung in der Euskirchener Jahnhalle bewundern. Wer also Zeit und Lust hat...

Gruß, Jo.

Antworten

Zurück zu „Gleise“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste