Anfänger: Loks digitalisieren - Welcher Decoder

Auswahl, Verpackung, Transport, Einsatz, technische Fragen zu den Fahrzeugen
Antworten
Seeland
Zuschauer
Beiträge: 8
Registriert: 17 Nov 2012 10:17
Modellbahnsystem: Gartenbahn, DCC
Wohnort: Mörigen, BE, Schweiz
Kontaktdaten:

Anfänger: Loks digitalisieren - Welcher Decoder

Beitrag von Seeland » 22 Feb 2014 11:50

Hallo zusammen,

auch wenn das Thema für erfahrene Teppichbahner zum Gähnen ist, darf ich dann doch mal als Anfänger (im Bereich HO) fragen ?

Ich möchte für die MKB drei Märklin Loks 3042, 3058 und 3153 digitslisieren. Ja, ich weiss, dass es dazu einen Motorumbau auf Gleichstom bedarf, das Relais rausfliegt, ein HLA eingebaut werden kann. Löten kann ich noch aus meiner Zeit Commodore C64. Ich möchte einen Loksound von Esu einbauen, habe aber keine weitere Ecos Elektonic sondern eine 6021 im Einsatz.

Meine Frage ist nun, welchen würdet Ihr nehmen, wenn Ihr neu anfangen würdet:

EInen mit 8pin oder 21MTC oder PluX12 oder PluX16 oder 6 pin ?. Welchen würdet dann immer nehmen ?

und:

Die Lämpchen vorne und hinten liegen ja an Massse, was sie nicht sollen. Was ist denn die einfachste Lösung, die Lämpchen direkt an den Decoder anzuschliessen ? Sollte man direkt LED Leuchten einbauen (wegen der Wärme) ?.

Oder gibt es einen ganz anderen sinnvollen decoder mit Sound ?

Kennt sich da jemand aus ?

Gruess aus dem Seeland,

Bert Paul Rauhut

Schimmi
Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 13 Mär 2011 15:30
Kontaktdaten:

Re: Anfänger: Loks digitalisieren - Welcher Decoder

Beitrag von Schimmi » 28 Feb 2014 13:45

Hallo Bert,

sagen wir mal so:
mit dem Decoder musst du selber wissen (würde ich jetzt sagen).
Ich habe im Einsatz:
21MTC, ohne Schnittstelle sprich selber eingelötet, 8 Pin.

Mit der 6021 kann man folgende Funktionen schalten: F0-F4

Ich weiß jetzt nicht, ob man für den ESU Decoder weitere Adressen vergeben kann.
Das soll heißen, dass der Decoder eine 2. 3. oder sogar eine 4. Adresse zu weisen kannst.
Wenn der Decoder 4 Adressen unterstützt, könnte man von F0 bis F16 schalten. (glaub ich)
Bitte dies beim Fachhändler oder das einer hier im Forum bestätigen lassen.

Man kann die Glühlampen drin lassen und über den Decoder dimmen (Als Beispiel).
Wenn die Lampen auf Masse liegen, darf die blaue (DCC) / organge (Märklin) nicht verbunden werden.
Aber wenn die Lampen isoliert sind kann man die Leitung verbinden.
LEDs kann man auch nehmen, nur die müssen einen Vorwiderstand haben.
Die LEDs denke ich mal weißt du das die gepolt sind + - achten.

Ich selber fahre und schalte mit einer Intellibox. Die Decoder laufen bei mir im DCC Modus.

Gruss Stefan

PS: Hoffentlich konnte ich helfen.

Seeland
Zuschauer
Beiträge: 8
Registriert: 17 Nov 2012 10:17
Modellbahnsystem: Gartenbahn, DCC
Wohnort: Mörigen, BE, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Anfänger: Loks digitalisieren - Welcher Decoder

Beitrag von Seeland » 03 Mär 2014 17:33

Gruessech Stefan,

vielen Dank.

Also wenn ich ein altes Schätzchen zum Umbauen habe, wo es eh keine Adpater als Vorleistung hat,
dann ist es egal, welchen Decoderanschluss ich wähle.

Wenn ich mit der 6021 nur vier Funktionen schalten kann ist das nicht schlimm,
ich möchte, dass die Loki wenigsten ein wenig Beriebsgeräuch macht, so dass ich
meine Mitstreiter bei der MKB von den Vorteilen des digitalen Fahrens überzeugen kann.

Und Deinem Rat hin brauche ich mir wegen Lämpchen an Masse nicht so viel Sorgen machen.

Im Gegensatz zu Euch erfahrenen Teppichbahnern sind wir gaaanz am Anfang, wir sind auch alle
etwas älter. Es stellt sich aber herrauss, dass wohl jeder Schweizer neben seinem Sturmgewehr eine
Märklinbahn im Keller hat. Egal welcher Zustand, die wollen wir mal zum laufen bringen.

Wenn ich als nicht interner mal darf, dann würde ich gerne mal ein teppichbahntreffen von Euch besuchen kommen.

Gruess aus dem Seeland,

Bert Paul Rauhur

Schimmi
Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 13 Mär 2011 15:30
Kontaktdaten:

Re: Anfänger: Loks digitalisieren - Welcher Decoder

Beitrag von Schimmi » 09 Mär 2014 23:51

Hallo Bert,
mal eben OT:
also ich denke mal, das es keine Probleme dafür gibt, mal vorbei zu schauen.
Na ein Problemchen gibt es ggf. Die weite Strecke per Auto etc.

Ansonsten einfach mal registrieren und schauen wo wann welche Veranstaltung statt findet.
OT off

Zu den Decodern:
Wenn du noch fragen hast kannst du in aller Ruhe fragen.

Gruss Stefan

Antworten

Zurück zu „Rollmaterial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast