Digitalprotokoll-Mischmasch

Alles über PC-Steuerung, Digital-Zentralen, digitale Steuergeräte, analoge Trafos, Verkabelung und System-verbindende Lösungen
Ehemaliger Benutzer

Digitalprotokoll-Mischmasch

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 30 Aug 2011 09:22

Ich habe aus diesem Thread mal einige Anregungen/Kritikpunkte aufgegriffen:
Peter hat geschrieben:...
Stefan
...
- Mfx-Anmeldung stört


...
Chris
...
= Loklisten-Informationen fehlen: wer kann wo hin fahren
...
und
Peter hat geschrieben:
The Ghan hat geschrieben:bei einem Blick in die Chat Liste (Danke Peter) ist mir auf gefallen, das hier eine gewisse Ordnung fehlt.
Format= DCC, MM, MFX, M4
Adresse der Lok=
Die Formate MM oder DCC wurden übermittelt, kritisch waren die Mfx-Lokomotiven. Wer an seiner Zentrale kein Mfx hat, hält eine Mfx-Lok für eine MM-Lok und meldet sie auch so. Ist aber ein altbekanntes Problem, eigentlich hat sich da nichts geändert.

Mit RailCom+ geht der ganze Mist dann von Neuem los. Wenn ein solcher Decoder mit einer RailCom+-Zentrale Kontakt hatte, schaltet er seine MM-Fähigkeit aus und lässt sich in diesem Protokoll nicht mehr ansprechen.

Das Thema Gleisformate sollten wir aber bei Bedarf getrennt von der Reflexion besprechen, dafür lieber einen Thread im Technik-Unterforum aufmachen.
Fange ich einmal mit den verschiedenen Decoder-Formaten an.

Ich habe hier bereits eine neue Tabelle zur Erfassung von Daten digitaler Fahrzeuge vorgestellt.
U.a. werden dort auch die verschiedenen Decoder-Formate abgefragt. Diese Tabelle wäre aber auch mit einer zweiten, von Treffen zu Treffen zu erstellenden Tabelle verknüpfbar.

Diese zweite Tabelle sollte die Technikstruktur der einzelnen Länder beinhalten. Ein wichtiger Punkt wäre die Erfassung der jeweilige Zentrale mit ihren Eigenschaften.

Gerade im ML-Bereich sind heute Multiformatzentralen an der Tagesordnung. Und wenn dann als weiteres Format mfx und neuerdings RailCom+ hinzukommt, ist langsam ein babylonisches Sprachgewirr vorprogrammiert, dass unbedingt sortiert werden sollte.

Insbesondere mfx-fähige Zentralen (Ecos, MS1+2, CS1+2, mit Abstrichen Tams-MC) sollen hier hervorgehoben werden.
Damit der Einsatz dieser Zentralen nicht zu Problemen im Fahrbetrieb, wie jetzt bei Velbert IV aufgetreten, führt, ist vor Beginn des Fahrbetriebes eine Tabelle zu erstellen, in der die Zentralen mit den eingesetzten Decodern abglichen werden. Somit kann rechtzeitig festgestellt werden, welche Zentrale mit welchem Fahrzeug (Decoder) Probleme machen könnte und wie dem entgegenzuwirken ist.

Weiteren konkreten Lösungen werde ich mich aber hier zunächst entsagen, da die Probleme am Besten zielorientiert gelöst werden sollten. Aber eine gewisse Vorarbeit, s.o. kann aber nicht schaden.

Wenn aber die Tabelle einmal erstellt sind, so sind auch die von Chris vermissten Loklisten-Informationen vorhanden.

Die einzigen Informationen, die in diesem Zusammenhang dann noch fehlen, sind die der Tagesgäste mit eigenem Material. Aber hier handelt es sich um vergleichsweise kleine Stückzahlen. Die Daten lassen sich vom Tagesgast schnell abfragen.
Mir ist Wichtig, dass wir alle potenziellen Mitspieler mit ihrer Ausstattung vollständig integrieren können.

Guido

Benutzeravatar
carsten44339
Veranstalter
Beiträge: 573
Registriert: 01 Mai 2009 19:45
Modellbahnsystem: Mehrsystem digital
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von carsten44339 » 30 Aug 2011 13:20

Bis jetzt kamen beim TB nur Zentralen zum Einsatz, bei denen die drei bösen Buchstaben ausgeschaltet werden können (ECoS1+2, CS1 mit ESU Update.)

Solange die Teilnehmer das mfx oder RC+ vor dem Treffen deaktivieren, gibt es keine Probleme.

Bei den Märklin Zentralen sehe ich da kein Problem, da die Anmeldung wesentlich schneller geht als bei ESU Zentralen.
Gruß,

Carsten

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Handschuh » 30 Aug 2011 13:50

ich stimme hierbei Carsten zu.

mfx hat bei mir noch nie Begeisterungsstürme ausgelöst und wenn sogar ehemalige Mfx-Fans wie du Carsten dem ganzen entsagt haben sollte mit dieser simplen Lösung das Protokoll zu deaktivieren, das Problem gelöst sein.

Zum Thema RailCom kann ich nicht viel sagen, weil ich mich nicht ausreichend damit beschäftigt habe.
Wenn hier die gleiche Lösung wie bei mfx möglich wäre, wäre auf jedenfall auch dieses "Problem" gelöst.

Zum Thema CS2 (die wohl das ganze nicht deaktivieren kann?) besitzt die überhaupt einer von uns?
Und wie lange dauert denn die Anmeldung wirklich? Alles über drei Sekunden empfinde ich persönlich als Störung des
Betriebs.
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Ehemaliger Benutzer

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 30 Aug 2011 13:53

carsten44339 hat geschrieben:Bis jetzt kamen beim TB nur Zentralen zum Einsatz, bei denen die drei bösen Buchstaben ausgeschaltet werden können (ECoS1+2, CS1 mit ESU Update.)
...
Eines Tages wird die erste CS2 auftauchen. Alternativ wird ein ECos-Nutzer auf sein m4 oder RailCom+ bestehen.

Diese Leute können nicht ausgeschlossen sein.
Mal sollte nur wissen, wer betroffen ist.

Guido

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Handschuh » 30 Aug 2011 15:18

Da sich aber herausgestellt hat, dass die automatische Anmelderei der Decoder an den Zentralen für ein TB mit mehreren Zentralen denkbar ungeeignet ist (zumindest, wenn die Anmeldezeit einige Sekunden überschreitet) spielt es letztendlich keine Rolle, ob ein solcher Mitspieler auftaucht oder nicht.
Etwas, was schlicht und einfach nicht funktioniert, funktioniert halt nicht. Derjenige welche kann ja ohne seine Zentrale teilnehmen, und wenn er unbedingt mal nen eigenen Bahnhof machen will, soll er sich mit jemandem Zusammentun der eine für TBs funktionierende Zentrale mitbringt.

Desweiteren seh ich keine Gründe warum jemand auf diese Protokolle bestehen möchte? Bei einem TB gewinnt man dadurch ja keinerlei Vorteile.
Bernd hatte es zum Beispiel aktiviert, weil er eine Rangierlok im Mfx-Modus benutzt hat, aber letztendlich hätte die Lok ja auch im normalen Motorola-Format funktioniert, weswegen er dann das Protokoll auch abgeschaltet hat.

Ich denke irgendwo gibt es Grenzen die man den Teilnehmern aufzeigen muss. Und da beispielsweise alle auf dem M-Gleis rumhacken und das nicht mehr haben wollen, sollte ein gewisses Ausschlußverfahren auch in der Elektronik/Digitaltechnik stattfinden.
Weitere "Zonen" (M-Gleis-Zone, keine mfx-Loks-Zone, nur-schlanke-weichen-zone usw.) einzuführen in denen bestimmte Fahrzeuge nicht verkehren können würde ein heilloses Durcheinander hervorrufen und den Betrieb erheblich stören.
(Und wie jeder weiß, bin ich Betriebssuchti :mrgreen: )
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Ehemaliger Benutzer

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 30 Aug 2011 15:29

Handschuh hat geschrieben:Da sich aber herausgestellt hat, dass die automatische Anmelderei der Decoder an den Zentralen für ein TB mit mehreren Zentralen denkbar ungeeignet ist (zumindest, wenn die Anmeldezeit einige Sekunden überschreitet) spielt es letztendlich keine Rolle, ob ein solcher Mitspieler auftaucht oder nicht.
Etwas, was schlicht und einfach nicht funktioniert, funktioniert halt nicht. Derjenige welche kann ja ohne seine Zentrale teilnehmen, und wenn er unbedingt mal nen eigenen Bahnhof machen will, soll er sich mit jemandem Zusammentun der eine für TBs funktionierende Zentrale mitbringt.

Desweiteren seh ich keine Gründe warum jemand auf diese Protokolle bestehen möchte? Bei einem TB gewinnt man dadurch ja keinerlei Vorteile.
...
Der Standpunkt hier zu mfx ist zwar klar, aber nicht der einzig mögliche. Ich verweise mal auf das Stummiforum, da hat mfx und die CS2 ein andere Bedeutung als hier.
Im übrigen möchte ich hier keine Diskussion über Vor- und Nachteile einzelner Protkolle lostreten, da dies schnell zu einer weniger zielführenden Diskussion ausarten kann. Ich akzeptiere schlichtweg jedermanns Entscheidung für oder gegen ein Protokoll (auch Zentrale) und werde sie daher auch nicht werten.

Und zum Tb LG2 erscheint möglicherweise jemand mit seiner CS 2. Soll ich ihn bzw. seine Zentrale ausschließen?
Mein Antwort ist hier auch klar: Weder noch! Sprich: Er ist mit CS 2 willkommen.

Bisher hat sich dieses Forum durch eine gewisse Flexibilität ausgezeichnet. Und das wird (hoffentlich) so bleiben. Und um dies im Bereich der digitalen Steuerung zu gewährleisten dient dieser Thread.

Guido

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Handschuh » 30 Aug 2011 15:38

Wie gesagt, etwas das nicht funktioniert sollte langfristig nicht teilnehmen.

Und das Problem mit den Mfx-Loks hat bedeutend mehr genervt, als das angeblich so schlimme M-Gleis.
Letzteres kann der Bahnhofschef wenigstens insofern beeinflußen, dass er gewisse Züge nur auf gewisse Gleise fahren läßt. (Die er natürlich vorher eingeplant haben muss)
Bei dem Mfx-Problem dagegen blockiert so eine Lok im Anmeldemodus mehrere Minuten die Strecke.

Frage wäre eh noch, wie lange das Anmelden bei einer CS2 denn nun dauert. Möglicherweise erübrigt sich dann die Frage schon dadurch, dass das Anmelden bei dieser Zentrale schnell genug geht.

Es geht mir bestimmt nicht darum andere Leute aus der Gruppe auszuschließen - zumal ich erst kürzlich sehr herzlich in die Gruppe aufgenommen wurde. Ändert trotz allem nichts an der Problematik!
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Benutzeravatar
carsten44339
Veranstalter
Beiträge: 573
Registriert: 01 Mai 2009 19:45
Modellbahnsystem: Mehrsystem digital
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von carsten44339 » 30 Aug 2011 15:47

Das Problem ist nicht nur die Dauer der Anmeldung von 3-4 Minuten.
Bei der Übergabe von mfx zu mfx sind bei mir schon diese Probleme aufgetreten:
-Lok bleibt stehen und sagt keinen Ton mehr
-Anmeldung wird nicht getartet
-Anmeldung wird abgebrochen
-Lok rast einfach weiter und ist nicht mehr steuerbar

Besitzer dieser Zentralen dürfen nicht ausgeschlossen werden. Sie müssen nur aufglkärt werden, das beim TB oben genannte Problem auftauchen können.
Gruß,

Carsten

Benutzeravatar
Bernd
Teilnehmer
Beiträge: 224
Registriert: 23 Apr 2010 15:27
Modellbahnsystem: H0; DCC, MM + mfx; AC+DC; ECoS2
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von Bernd » 30 Aug 2011 16:17

Die Anmeldung von mfx-Loks dauert bei der CS2 wohl genauso lange wie bei der ECoS (Quelle: Thomas Hövel aka H0). Schnell geht es offenbar nur bei der Mobile Station.
Das Railcom Plus (LoPi 4 in Vince Staubsaugerwagen) überhaupt funktioniert, da war ich baff. Hat es nämlich bei unserem Stammtischtreffen nichtmal mit den Edelloks (BR 215) von ESU selbst. Ob da in Ulm jemand vergessen hat, die neueste Firmware aufzuspielen?

Die Probleme (z.B durchrasende Loks etc) sind zumindest bei der ECoS leicht lösbar: Lok löschen und als MM14 Lok neu anlegen. Fertig.

Ich jedenfalls werde alle mfx-Loks zuhause lassen und bei künftigen Treffen das M4-Protokill wollte sagen -koll an der ECoS ausschalten. Habe ich dieses Mal natürlich vergessen....wo steht nochmal mein Beutel mit der Asche?

Viele Grüße, Bernd
Der Rest ist Schweigen.

Benutzeravatar
The Ghan
Teilnehmer
Beiträge: 314
Registriert: 16 Aug 2010 16:32
Modellbahnsystem: Dampf / Diesel

Re: Zentralenmischmasch

Beitrag von The Ghan » 30 Aug 2011 17:46

G´day Handschuh,
Handschuh hat geschrieben:Wie gesagt, etwas das nicht funktioniert sollte langfristig nicht teilnehmen.

Und das Problem mit den Mfx-Loks hat bedeutend mehr genervt, als das angeblich so schlimme M-Gleis.
Letzteres kann der Bahnhofschef wenigstens insofern beeinflußen, dass er gewisse Züge nur auf gewisse Gleise fahren läßt. (Die er natürlich vorher eingeplant haben muss)
Bei dem Mfx-Problem dagegen blockiert so eine Lok im Anmeldemodus mehrere Minuten die Strecke.

Frage wäre eh noch, wie lange das Anmelden bei einer CS2 denn nun dauert. Möglicherweise erübrigt sich dann die Frage schon dadurch, dass das Anmelden bei dieser Zentrale schnell genug geht.

Es geht mir bestimmt nicht darum andere Leute aus der Gruppe auszuschließen - zumal ich erst kürzlich sehr herzlich in die Gruppe aufgenommen wurde. Ändert trotz allem nichts an der Problematik!
Das kommt aus bei der großen Bahn öfters vor!
Weil, der Herr Ww mal im kleinsten Zimmer des Stw sich verdrückt hat, :lol: er ist halt auch ein Mensch
er ein Telefonat mit der BZ führt, Wir fahren bei jedem Wetter :lol: Zu min. die gelben Fahrzeuge. :lol:
er mit Freunden telefoniert, Gruß an Abzw Heide :mrgreen:
der Bild im Detial steckt.

Vielleicht kann es auch der TF sein der mal ein Menschliches Bedürfniss hat.

See yaa
The Ghan
See yaa
The Ghan

Antworten

Zurück zu „Anlagensteuerung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste