Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Teppichbahning zuhause, Workshops und andere Treffen, die kein eigenes Unterforum haben
Antworten
Benutzeravatar
mobapirat
Zuschauer
Beiträge: 182
Registriert: 08 Feb 2010 20:37
Modellbahnsystem: Märklin WS (AC), analog und digital
Wohnort: Hamburg-Bergedorf
Kontaktdaten:

Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Beitrag von mobapirat » 31 Jan 2013 19:19

Hallo,

wie steuert Ihr bei euch zu Hause eure Teppichbahn?
Etwa per PC?
Oder mit dem guten, alten Trafo?

Erzählt doch bitte mal.

Vielen Dank.
bis dann
Joerg W.

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Beitrag von Peter Müller » 31 Jan 2013 22:28

Für unsere Arrangements habe ich das mal *hier* beschrieben.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Timotheus
Zuschauer
Beiträge: 26
Registriert: 12 Jan 2010 11:33
Kontaktdaten:

Re: Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Beitrag von Timotheus » 01 Feb 2013 01:20

Hallo Jörg,

für die Loksteuerung nutze ich die Roco Multimaus (oder auch mehrere an einem Verstärker). Geschalten wird bei mir immer per Hand. Ich hatte auch mal mit einer Computersteuerung gespielt, aber das war mir am Ende zu kostspielig (Weichenantriebe und Decoder kosten gut 20 EUR je Weiche).

Zum Thema Loksteuerung: Der Teppichbahn ist es doch egal, ob Du analog oder digital fährst. Da man bei einer Teppichbahn nicht unbedingt abschaltbare Gleisabschnitte einbaut, bietet sich natürlich eher digital an. Ist aber auch eine Kostenfrage. Zur Not lässt sich aus einem geraden Gleis auch schnelle ein Gleis mit Schalter und durchtrenntem Mittelleiter machen - und schon ist ein abschaltbares Gleis fertig.

Gruß

Tim

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Beitrag von Peter Müller » 01 Feb 2013 06:45

Timotheus hat geschrieben:Zur Not lässt sich aus einem geraden Gleis auch schnelle ein Gleis mit Schalter und durchtrenntem Mittelleiter machen - und schon ist ein abschaltbares Gleis fertig.
Wir haben früher einen Papierstreifen auf die Punktkontakte gelegt und sind mit der Lok darauf gefahren. Das ist wohl der günstigste herstellbare stromlose Abschnitt - und man kann ihn dorthin legen, wo man ihn gerade braucht. Darum herum ist normaler Betrieb möglich.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Timotheus
Zuschauer
Beiträge: 26
Registriert: 12 Jan 2010 11:33
Kontaktdaten:

Re: Teppichbahning zu Hause - Wie steuert Ihr dort?

Beitrag von Timotheus » 01 Feb 2013 19:03

Hsllo Peter,

ein sehr guter Tipp. als Gleichstrombahner kannte ich ihn noch nicht.

Gruß

Tim

Antworten

Zurück zu „Sonstige TBs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste