Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Märklin

Anfängerfragen und Alles, was mit Teppichbahn-Technik zu tun hat, aber nicht in die anderen Foren der Kategorie Technik passt
Antworten
Neugierig

Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Märklin

Beitrag von Neugierig » 30 Jun 2011 12:42

Hi!

Wenn Ihr mehrere Nutzer dieser beiden Systeme habt, könntet Ihr doch ein Datenfile erstellen, dass sich dann andere CS1/CS2-Nutzer einfach überspielen.

Die Frage ist doch dabei, welche Digitalzentralen nutzt Ihr?
Das würde mich wirklich interessieren, denn ich denke, dass viele von Euch doch auch Loks mit Sound haben oder?

Gruß Robby

Ehemaliger Benutzer

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 04 Jul 2011 11:51

Bei den Zentralen haben wir mW
- Uhlenbrock IB (und Ableger)
- Märklin CS1 / ESU ECoS
- Märklin MS1
- Märklin 6021
- Roco Multimaus
- Tams

IB, 6021, Multimaus und Tams ist es ja egal, welche Funktionstaste belegt ist und mit welcher Funktion, von daher besteht das Problem da überhaupt nicht.
Darüber hinaus verfügen die Geräte (abgesehen von der Multimaus) überhaupt nicht über eine interne Datenbank, sondern arbeiten mit den eingegebenen Adressen. Für die entsprechenden Nutzer ergibt sich die Problematik also gar nicht.
Damit man nicht jedes Mal die Adressen und Funktionen erfragen muss, haben wir dann das TIS bzw., wenn das nicht verfügbar ist, Excel-Tabellen.
Wenn die Datenstruktur des CS-Files bekannt ist, sollte es theoretisch sogar möglich sein, aus den jeweils aktuellen TIS-Daten eine entsprechende Datei zu erstellen.

Ehemaliger Benutzer

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 12 Jul 2011 07:39

Rolf hat geschrieben:...
IB, 6021, Multimaus und Tams ist es ja egal, welche Funktionstaste belegt ist und mit welcher Funktion, von daher besteht das Problem da überhaupt nicht.
Darüber hinaus verfügen die Geräte (abgesehen von der Multimaus) überhaupt nicht über eine interne Datenbank, sondern arbeiten mit den eingegebenen Adressen. Für die entsprechenden Nutzer ergibt sich die Problematik also gar nicht.
...
Stimmt nicht ganz. Die Tams-MC verfügt über eine interne Datenbank. Die ist aber nicht zwingend notwendig. Es genügt die Angabe der Adresse und des richtigen Digitalformates, um ein fremdes Fahrzeug steuern zu können.

Eigene Fahrzeuge habe ich daher in die Datenbank eingepflegt, fremde werden "fliegend" übernommen. Hat sich nie als Problem herausgestellt.

Jedoch ist es zur Steuerung mit dem Computer, z.B. mit Rocrail, notwendig, dass die mit Rocrail angesprochenen Adressen der Zentrale mit Digitalformat bekannt sind. Das ist bei in der Datenbank vorhandenen Fahrzeugen der Fall. Andere müssen zumindest einmal angewählt werden.
Andererseits kann die Datenbank bei der Tams kurz mit einem x-beliebigen Editor am Computer erweitert werden, geht natürlich auch direkt aber unkomfortabler an der Zentrale.

Guido

Ehemaliger Benutzer

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 12 Jul 2011 13:37

Ah, okay, danke für den Hinweis, Guido.
Ich hatte das einfach aus dem Gedächtnis hingeschrieben und war zu faul, extra die Seite von Tams aufzurufen und nachzuschauen.

Ehemaliger Benutzer

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 12 Jul 2011 13:45

Rolf hat geschrieben:Ah, okay, danke für den Hinweis, Guido.
Ich hatte das einfach aus dem Gedächtnis hingeschrieben und war zu faul, extra die Seite von Tams aufzurufen und nachzuschauen.
Dafür sind hier auch die Tams-Experten da ;)

Zur Intellibox oder MultiMaus kann ich wiederum nichts sagen.

Guido

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Peter Müller » 12 Jul 2011 19:44

Ich habe noch nicht getestet, ob man auch in RocRail das Protokoll vorgeben kann und die Tams MasterControl es dann übernimmt. Ich habe auch noch nie die Tams-Liste gepflegt, nur immer gelöscht. Eine RocRail-Liste kann man auch im Texteditor pflegen. Also, da ist noch eine Menge Potential drin, glaube ich.

Aber wir fangen auch gerade erst an, die Treffen in großer Tiefe virtuell vorzubereiten. Loklisten-Management würde ich auf der Prioritäten-Liste nicht an die oberste Stelle setzen, das perfektionieren wir später.

So ganz nebenbei: bei den neueren CentralStation müsste es zum Beispiel möglich sein, die Mfx-Lokomotiven per Lokkarte an allen beteiligten Zentralen bekannt zu machen. Bisher gab es keinen Bedarf dazu.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Ehemaliger Benutzer

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Ehemaliger Benutzer » 12 Jul 2011 20:10

Peter hat geschrieben:Ich habe noch nicht getestet, ob man auch in RocRail das Protokoll vorgeben kann und die Tams MasterControl es dann übernimmt. Ich habe auch noch nie die Tams-Liste gepflegt, nur immer gelöscht. Eine RocRail-Liste kann man auch im Texteditor pflegen. Also, da ist noch eine Menge Potential drin, glaube ich.
...
Meine Versuche haben ergeben, dass die Zentrale das Protokoll vorgibt. Somit genügt das RocRail-Default "ServerDefined" als Protokollauswahl, sowohl für Lokdecoder als auch für Magnetartikeldecoder.
Und die Lokdecoder müssen in der Zentrale aktiv sein, wie ich bereits weiter oben beschrieben habe.
Sprich: Die Anwahl einer Adresse in RocRail, die der Tams nicht bekannt ist, führt nicht zur Weiterleitung der Befehle durch die Zentrale. RocRail bedient insofern die Zentrale nur wie eine grafische Benutzeroberfläche.

Weiterhin befürchte ich, dass die Lokliste aus RocRail völlig anders "gestrickt" ist, wie die Listen der jeweiligen Zentralen. Zumindest bei der Tams habe ich das festgestellt. Somit ist händisches nacharbeiten zum Datenaustausch notwendig. Bei der Tams liegt das u.a. daran, dass hier weniger Daten benötigt werden als für RocRail.

Guido

Benutzeravatar
carsten44339
Veranstalter
Beiträge: 573
Registriert: 01 Mai 2009 19:45
Modellbahnsystem: Mehrsystem digital
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von carsten44339 » 12 Jul 2011 22:30

Eine kleine Info zur Struktur der ECoS:

Die ECoS ist vollständig objektbasiert. Das heißt:
Das Netzwerkprotokoll der ECoS kennt keine Adressen und kein Protokoll.
Alles wird über die Namensvergabe in der ECoS gesteuert.

In RocRail muss also nur der Name der Lok eingetragen werden.

Die ECoS speichert keine direkten Loklisten. Man kann sie als Excel Datei speichern aber nicht wieder in die ECoS laden.
Die Backup Dateien können zwar wieder eingespielt werden, aber werden als *.eco Datei gespeichert, also völlig unbrauchbar.


________________________________________________

Zum Thema Austausch der Loklisten:

Für ECoS Besitzer ist das eine gute Idee. Vielleicht erstelle ich wieder eine vollständige Liste für meine ECoS.
Die kann in Velbert nützlich sein, da meine ECoS in der zentralen Abstellgruppe ihren Dienst tut.
Gruß,

Carsten

Neugierig

Re: Idee Vereinfachung Eingabe Digitaladressen bei CS1/2 Mär

Beitrag von Neugierig » 15 Sep 2011 13:12

Hi!

Also die Geschichte mit den Lokkarten wäre nicht schlecht, da ich mir nun die CS2 von Märklin angeschafft habe. Aber wie wäre es denn mit einer Rocrail-Digital-Adressen Datei? Habe schon ab und an Versuche mit Rocrail angestellt und würde dies auch intensivieren, wenn ich wüsste, ob es solch eine "Tauschmöglichkeit" gäbe. Ansonsten sehe ich keinen Sinn, rocrail zu verwenden. Automatische PEndelstrecken und diverse Steuerungen kann doch auch die CS2.

Ich nehme mal an, dass die meisten Transferzüge bei den verschiedenen Zentralen immer händisch von euch eingegeben werden? Dann ist man doch garantiert den ersten Tag (nach dem Aufbau)nur mit Eingabe der fremd ankommenden Züge beschäftigt? Oder melden diese sich alle selbständig an, sobald diese auf den Schleusengleisen erfasst werden?

Ich will Euer System wirklich nicht kritisieren, aber ich denke, man hat so die ein oder andere Schwierigkeit, einen Planzug einfach so durchzuschleusen, oder?


Gruß eines Neugierigen

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast