TIS-Nachfolger

Anfängerfragen und Alles, was mit Teppichbahn-Technik zu tun hat, aber nicht in die anderen Foren der Kategorie Technik passt
Benutzeravatar
Hannes
Teilnehmer
Beiträge: 574
Registriert: 23 Apr 2009 23:36
Modellbahnsystem: (WS+GS) Digital
Wohnort: Dresden/Schnaitheim
Kontaktdaten:

TIS-Nachfolger

Beitrag von Hannes » 31 Aug 2011 16:13

Aus der Reflexion zu Velbert IV abgetrennt.
carsten44339 hat geschrieben:Es funktioniert. Aber es ist sehr umständlich.
Alle Loks und Züge müssen einzelnd eingetragen werden (Loks und Züge sind dabei getrennt eingegeben werden).
Die Bahnhöfe müssen mit Gleiszahl und Gleislänge eingegeben werden.
Beim anlegen von Loks sind geschätzt 10 Werte einzutippen.
Ich hatte durchaus schon mit fähigen Leuten über Vereinfachungen des Programms geredet, es gab da durchaus einige Ideen dazu. Leider hat aber eine Person keine Zeit mehr dafür und eine andere Person ist mir bis jetzt immer nur durch reine Ankündigungspolitik aufgefallen.
Die zahlreichen Felder haben sich durch eine Vielzahl von "Fliegen", die man mit "einer Klappe" erschlagen wollte, ergeben. Als größte Hürde habe ich immer das Hochladen eines passenden Bildes empfunden (hier war meine Idee, in einer Datenbank gewisse Piktogramme für bestimmte Fahrzeugtypen anzulegen, wie es sie ja auch in der ECoS etc. gibt, um das Problem des fehlenden Bildes bei einer spontanen Neuanlage vor Ort zu umgehen), die sonstigen Angaben waren meist recht schnell eingegeben und ein gewisser Teil waren ja nur Pflichtangaben, der Rest war freiwillig und diente der Information im Störungsfall, beim Aufräumen (Zuordnen zu Besitzern) oder der Fahrzeughistorie.

Hier gibt es nochmals die Eingabemaske zu sehen. Die Pflichtfelder halte ich auch weiterhin für sinnvoll (Kupplung würde ich vllt. noch als optional sehen), so kann auch schnell über die Datenbank herausgefunden werden, welches Fahrzeug da gerade rumsteht und Anfragen wie über den LANChat ("Was steht hier gerade in XY rum?") erübrigen sich.

Gut gemeint war das Anlegen der Bahnhöfe mit Beziehungen einzelner Gleise zu anderen Bahnhöfen, für ein Wochenend-TB war das aber zu hoch gegriffen, weil es da auch immer wieder Störungen gab, die sich dann nicht einfach beheben ließen. Eine einfache Gleisübersicht ohne besondere Verknüpfungen, so dass man als Gedächtnisstütze einen angenommenen Zug einfach einem Gleis auf einem schematischen Gleisplan zuordnen kann, sollte genügen. Ich traue jedem Bediener zu, zu wissen, von welchem Bahnhofsgleis aus man welches Streckengleis erreichen kann.
carsten44339 hat geschrieben:Ich stelle mir das so vor:
Eine Auswahl "Zug schicken". Abfrage Empfänger, Abfrage der Werte (Stromart, Protokoll, Adresse, Richtung, Klartext),
mit OK bestätigen.
Karteikarte tauch beim Empfänger auf dem Bildschirm auf. (rot hinterlegt, Auswahl ja/nein/bitte warten)-> entsprechende Meldung beim Sender.
Bei ja wird die rote Hinterlegung entfernt und die Karte bekommt einen Button "weiterschicken". Bei Klick auf weiterschicken
Können alle Werte geändert werden. Eine Auswahl des Empfängers ist noch nötig.

Bei nein wird die Kartei vom Bildschirm des Empfängers gelöscht. -> Entsprechende Meldung beim Sender.

Bei bitte warten bleibt die Karteikarte rot hinterlegt. Es bleiben die Buttons ja/nein beim Empfänger. ->Entsprechende Meldung beim Sender.

Die Karteikarte bleibt solange bestehen bis sie gelöscht wird. (Zug vom Gleis genommen)
So etwas ähnliches ist mir auch damals als Vereinfachung des TIS eingefallen, ich selber kann sowas nur nicht anlegen. Ich würde höchstens noch für "Bitte warten" die Hinterlegung der Karte auf Orange ändern, um einen Unterschied zu neuen Meldungen in Rot zu haben.


Wie Sebastian bereits geschrieben hat: In Losheim haben wir mit dem TIS auch zeitenweise richtig flüssigen Betrieb, mal im klassischen Zugmeldeverfahren mit festen Bahnhofsbedienern, mal im Durchlaufbetrieb mit fliegendem Bedienerwechsel hinbekommen. Wie schon oben beschrieben ist das Neuanlegen von Fahrzeugen und das Anpassen von Bahnhöfen die größte Hürde beim jetzigen TIS, es fehlt jedoch jemand, der das ganze verschlanken/anpassen könnte.
Eine Neuerstellung auf Datenbankbasis halte ich aber auch für einfacher, hier sollten aber ruhig diejenigen, die sich daran machen, noch ein paar Abende mit dem jetzigen TIS spielen und notieren, was gut ist und was abgeändert werden sollte. So muss bei einem neuen Programm nicht komplett von null begonnen werden sondern es kann direkt am Anfang einfließen, was bereits bekannt ist.
Eine Datenbank sollte auch von Treffen zu Treffen übertragbar sein, es sollte nicht jedes Mal nötig sein, seine Fahrzeuge neu einzugeben.
Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius

Die Schwierigkeiten wachsen, je näher man dem Ziel kommt.
Goethe

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Handschuh » 31 Aug 2011 17:35

Gibt es denn noch einen weiteren PHP-Programmierer in der Gruppe der das bewerkstelligen könnte?

Wenn ja, wäre es möglich, dass dieser wirklich nur das Coden übernimmt und jemand wie du Hannes mit Erfahrung im Bedienen dann die Ausgestaltung des Programmes übernimmt?

Apropo. Wie wurde die Software eigtl bis jetzt eingesetzt? Um PHP und eine entsprechende Datenbank dahinter laufen zu lassen, musste ja ein Apache-Server + MySQL o.ä. eingerichtet werden. Gibt es diesen PC noch, oder gibt es jemanden der diese Einrichtung übernehmen kann?
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Peter Müller » 31 Aug 2011 19:24

Handschuh hat geschrieben:Gibt es denn noch einen weiteren PHP-Programmierer in der Gruppe der das bewerkstelligen könnte?
Eh' hier jemand tage- oder wochenlang an einem Programm schreibt, sollten wir lieber vorhandene Programme ausprobieren. Sonst wird es wieder so etwas wie TIS, was sich dann in der Praxis selten einsetzen lässt.

Und dann noch einmal ganz wichtig: es muss auch möglich sein, an einem TB teilzunehmen, wenn man mit solchen Dingen nichts zu tun haben will und einfach nur seinen Bahnhof aufbauen will. Eventuell teilen wir es dann räumlich oder zeitlich. Ich möchte, dass jeder zum Zug kommt. Es gibt keinen Grund, darüber zu streiten. Auf einem TB kann es auch eine Reihe Bahnhöfe mit High-Tech-Kommunikation geben, daran angeschlossen Bahnhöfe mit gediegener Zugübergabe.

Bitte die High-Techler nicht bremsen und die Konventionellen nicht verschrecken.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Benutzeravatar
Hannes
Teilnehmer
Beiträge: 574
Registriert: 23 Apr 2009 23:36
Modellbahnsystem: (WS+GS) Digital
Wohnort: Dresden/Schnaitheim
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Hannes » 01 Sep 2011 00:13

Handschuh hat geschrieben:Apropo. Wie wurde die Software eigtl bis jetzt eingesetzt? Um PHP und eine entsprechende Datenbank dahinter laufen zu lassen, musste ja ein Apache-Server + MySQL o.ä. eingerichtet werden. Gibt es diesen PC noch, oder gibt es jemanden der diese Einrichtung übernehmen kann?
Das lief auf verschiedenen TBs auf verschiedenen Rechnern. Initiiert war das ganze damals von Flo und Felix, wobei Felix den technischen Part übernommen hat und Flo die Ideen zur Gestaltung. In Losheim lief es zuletzt auf einem älteren Mac von Flo und weil wir da keinen Anschluss ans Internet hatten, jedenfalls nicht direkt, war es uns leider nicht möglich, Updates aus dem Internet auf den lokalen Rechner zu überspielen. Das wäre auch die Anforderung an ein neues System: Wenn im Vorfeld online Fahrzeuge eingepflegt werden können, so müssen diese von einem möglichst großen Nutzerkreis mit möglichst wenigen Vorkenntnissen auf einem einfachen Rechner bei einem TB quasi per Stick eingebracht werden können. Es muss jedoch auch umgekehrt möglich sein, Updates, die sich bei einem TB ergeben haben, auf die Onlineversion aufzuspielen, damit nicht online veraltete Daten zurückbleiben, für die sich auf einem TB Veränderungen ergeben haben. In erster Linie ist sowas Aufgabe der Organisatoren eines Treffens, aber nicht jeder, der organisieren kann, kennt sich auch mit Datenbanken etc. aus und von daher ist die Maxime aus meiner Sicht, dass auch ein Laie es nach einer Stunde soweit ans Laufen bekommen sollte.


Es ergeben sich damit folgende Zielvorgaben:
-möglichst weit gefächerter Administratorenkreis für das Programm, um Ausfälle einzelner kompensieren zu können
-Möglichkeit der Einrichtung eines Veranstaltungsadmins (oder besser 2-3), die für das jeweilige Treffen gleiche Rechte ausüben und eine Einweisung erhalten können
-Nutzerkonten, nach Möglichkeit abgeleitet aus dem Forum

In seinem eigenen Nutzerkonto kann jeder Nutzer seine eigene Fahrzeugdatenbank und Bahnhöfe anlegen und diese dann beim Aufbau eines Treffens nutzen, um beim Aufgleisen parallel mal eben aus seiner Fahrzeugdatenbank die passenden Fahrzeuge in seinem Bahnhof aufzugleisen. Umständliches Suchen nach Nummern in Listen wie beim bisherigen TIS sollen damit entfallen. Ebenso kann der Nutzer bestimmen, ob seine Fahrzeugdatenbank für andere online einsehbar ist oder nicht und evtl. durch Haken setzen bestimmen, welche Fahrzeuge bei einem Treffen anwesend sind (Veranstaltungsadmin kann so z.B. Adresskonflikte erkennen und im Vorfeld noch regeln).
Meine Vision wäre: Ein durchschnittlicher PC-Nutzer als Veranstaltungsadmin kann sich am Vorabend des Veranstaltungsbeginn in der Datenbank eine *.exe generieren lassen, so dass die Datenbank nun offline verfügbar ist und er diese nur noch auf seinem Laptop ausführen muss.

Grüße, Hannes
Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius

Die Schwierigkeiten wachsen, je näher man dem Ziel kommt.
Goethe

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Handschuh » 01 Sep 2011 09:06

@Peter

an Programme welcher Art hast du da gedacht?

@Hannes

Okay danke für die Zusammenfassung.
Der Vorteil von PHP mit ner Datenbank ist, dass es relativ einfach zu coden ist. Außerdem können das einfach mehr Leute, dementsprechend dürfte es einfacher werden dafür jemanden zu finden.
Schwierig wird es allerdings dafür eine Standalone-Software in Form einer .exe zu generieren, die dann auch noch mit dem PHP-code online koppelbar ist.
Genauso schwierig wird es sein Nutzerdaten aus diesem Forum zu generieren, da ich mal davon ausgehe, dass keiner direkten Zugriff auf die Datenbank des Forums hat und die Zugangsdaten so oder so verschlüsselt abgelegt werden.

Im übrigen halte ich das auch nicht für sinnvoll. Ich fände eine fertige Eingabemaske besser, die jeder Nutzer ausfüllen kann. Per PHP wird aus den Eingaben eine Datei angelegt, die dem Datenbankverwalter zukommt. Dieser kann die Eingaben auf Sinnhaftigkeit und Fehler kontrollieren und ohne großen Aufwand in die Datenbank einpflegen.
Auf jedem TB muss dann eine Person sein, die eingewiesen ist die Daten dieser Maske in die DB zu übertragen.
Verwendet wird eine Offline-Version des PHPcodes (dazu wieder notwendig Apache-Server etc.). Die Datenbanken erhalten die Möglichkeit zum späteren Abgleich und gut is.

Im übrigen macht das Sinn Bahnhöfe mit drin zu haben? Erscheint mit persönlich zu aufwendig.
Wenn beim TB jeder eine eigene Tabelle für seinen Bahnhof als Website auf seinem PC hätte und dort dann die Registerkärtchen sehen würde wäre das doch völlig ausreichend. Und dann jedes Registerkärtchen wie Carsten vorgeschlagen hat mir Farbe hinterlegt und Buttons für Anbieten, Annehmen, usw.


---Edit---

Sollte vielleicht ein Mod mal das ganze in einen passenden Fred verschieben?
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Benutzeravatar
Hannes
Teilnehmer
Beiträge: 574
Registriert: 23 Apr 2009 23:36
Modellbahnsystem: (WS+GS) Digital
Wohnort: Dresden/Schnaitheim
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Hannes » 01 Sep 2011 12:55

Ja, an PHP dachte ich schon auch, nur geht es mir darum, dass man an die entsprechende Datenbankdatei als Veranstaltungsadmin einfach rankommt.

Mit Bahnhof meine ich eine Tabelle, wie sie bisher auch als Bahnhofsansicht im TIS vorhanden ist, das entspricht in meinen Augen genau der Idee von Carstens Registerkarten. In einer Bahnhofsansicht geht es nur darum, die Karten in einer sinnvollen Reihenfolge auf dem Bildschirm vor sich zu haben.

Einen Datenbankverwalter würde ich nicht zwischenschalten, bis die Daten in die Datenbank reinkommen, der Aufwand für einen einzelnen oder mehrere Leute wird zu groß. Ich halte jeden hier für intelligent genug, seine Fahrzeuge richtig einzutragen. Fehler können auch im Nachhinein noch ohne Probleme korrigiert werden.

Nutzerkonten halte ich für wichtig, das ist einfach eine Erfahrung aus dem TIS heraus. Die Verknüpfung mit den Konten hier im Forum ist nur eine Idee, einfacher wäre es wohl auch für die Offlinevariante eine extra Nutzerkontenverwaltung. Registrierungszwang würde ich nicht machen, nur hätte man in seinem eigenen Nutzerkonto eben bequemeren Zugriff, darum geht es mir.

Grüße, Hannes
Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius

Die Schwierigkeiten wachsen, je näher man dem Ziel kommt.
Goethe

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: TB Velbert IV: Reflexion

Beitrag von Peter Müller » 01 Sep 2011 20:11

Handschuh hat geschrieben:@Peter

an Programme welcher Art hast du da gedacht?
Ja so wie jetzt das LanChat, vielleicht ein bisschen komfortabler in Punkto Kanalisierung. Und sehr nützlich wäre eine Weiterleitung von Nachrichten ähnlich E-Mail oder einem Forums-Thread. Dann müsste man die Info nicht immer neu schreiben sondern würde sie nur erneut verschicken. So eine Art Ticket-System. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es dazu bereits Freeware-Lösungen gibt.

Wichtig finde ich, dass wir den minimalen Datensatz herausfinden, der problemlosen Betrieb ermöglicht. Halt die Fortsetzung der Niederschrift von Velbert IV mit Training bei der "Funk-Disziplin". Es läuft dann wahrscheinlich darauf hinaus:
carsten44339 hat geschrieben:Stromart
Protokoll
Adresse
Richtung
Klartext (z.B. Zugart; Länge)
Stromart meint 2L oder ML, Klartext kann oft weggelassen werden.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Benutzeravatar
Noppenrutscher
Teilnehmer
Beiträge: 58
Registriert: 01 Jun 2011 13:36
Modellbahnsystem: 3L Digital, 2L Digital, LGB Analog,
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: TIS-Nachfolger

Beitrag von Noppenrutscher » 01 Sep 2011 20:49

Es wäre schon ein Chat gut bei dem man kopieren und einfügen kann jetzt so als Lösung auf die schnelle.Das das mit LanChat nicht ging war mir aufgefallen.
"Das Problem daran, einen offenen Geist zu haben liegt darin, dass immer irgendjemand darauf bestehen wird, irgendetwas hineinzupacken." Terry Pratchett

Handschuh
Teilnehmer
Beiträge: 342
Registriert: 31 Jul 2011 20:00
Modellbahnsystem: ML, Digital (Multiprotokoll)
Kontaktdaten:

Re: TIS-Nachfolger

Beitrag von Handschuh » 01 Sep 2011 20:55

Also können wir derzeit festhalten:
kurzfristiges Ziel soll sein:
- brauchbare Telefone oder eine alternative per Headset/Voice over IP
zu einem vernünftigen Preis, mit maximaler Ausnutzung an vorhandenen Ressourcen
- parallel dazu ein brauchbares Chatprogramm möglichst mit Channelaufteilung für direkte Kommunikation
zwischen zwei verbundenen Bahnhöfen und einem Hauptchannel für alle.

mittelfristig
wäre ein Programm nicht schlecht mit denen wir die Züge in Form von festen Informationsbällen uns "zuwerfen" können

und langfristig
soll ein einfachs auf TBs zugeschnittene unaufwendige Software zur Verfügung stehen?

....der kurzfristige Teil sollte sich ja relativ zügig abarbeiten lassen... ;)
Teppichbahnfreund - Aus Freude am Fahren!

Benutzeravatar
Peter Müller
Veranstalter
Beiträge: 2090
Registriert: 02 Mai 2009 18:19
Modellbahnsystem: H0
Kontaktdaten:

Re: TIS-Nachfolger

Beitrag von Peter Müller » 01 Sep 2011 22:08

Texte fehlen, weiß nicht, ob ich heute noch dazu komme. Aber trotzdem mal ein Beispiel, wie ich mir ein schlichtes Programm vorstelle: *klickmich*.
Grüße, Peter


In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast